Team Fortress 2

From Team Fortress Wiki
Jump to: navigation, search
Team Fortress 2
TF2 Boxart.png
Informationen
Entwickler:

Valve

Publisher:

Valve

Verkauf:

EA Distribution/Steam

Engine:

Source-Engine

Designer:

John Cook, Robin Walker

Erschienen:
  • Microsoft Windows & Xbox 360 (Handelsversion - The Orange Box)
    • NA 10. Oktober 2007
    • EU 18. Oktober 2007
    • UK 19. Oktober 2007
    • AU 25. Oktober 2007
  • Microsoft Windows (Steam)
    • International: 10. Oktober 2007
  • PlayStation 3
    • NA: 11. Dezember 2007
    • AU: 22. November 2007
  • Microsoft Windows (Handelsversion - Eigenständig)
    • NA: April 9 2008
    • International: 11. April 2008
  • Mac OS X (Steam)
    • International: 10. Juni 2010
Modi:

Multiplayer

Genre:

First-Person Shooter

Einstufung:
  • ESRB: M
  • PEGI: 16+
  • BBFC: 15
  • OFLC: MA15+
  • USK: Keine Jugendfreigabe
Platformen:

Windows, Xbox 360, PlayStation 3, Mac

Media:

Download, DVD, Blu-ray Disc

Voraussetzungen:
  • Minimum: 1.7 GHz Prozessor, 512 MB RAM,
    DirectX 8 Grafikkarte,
    Windows 2000/XP/Vista, Internetverbindung
  • Empfohlen: Pentium 4 Prozessor (3.0 GHz oder besser),
    1 GB RAM, DirectX 9 Grafikkarte,
    Windows 2000/XP/Vista, Internetverbindung

Team Fortress 2 ist ein teambasierter Multiplayer First-Person Shooter, entwickelt von Valve Corporation als Teil der Spielesammlung The Orange Box. Es wurde 2007 veröffentlicht für Microsoft Windows, Xbox 360 und PlayStation 3. 2008 folgte die eigenständige Handelsversion.

Das Spiel wurde im Jahr 1998 als Nachfolger zu der Team Fortress-Mod für Quake angekündigt, hat aber seitdem mehrere Konzeptwandlungen und Designänderungen durchgemacht. Im Jahr 1999 zeigte Valve, das sich das Spiel vom echten Team Fortress und Valves eigener Team Fortress Classic-Modifikation für Half-Life unterscheidet, indem es einen realistischeren und militärischen Spielstil besitzt. Dieses Konzept veränderte sich aber in der neunjährigen Entwicklungszeit und dem Engine-Wechsel immer mehr. Das endgültige Team Fortress 2 ähnelt eher dem ersten Team Fortress und Team Fortress Classic. Es nutzt einen Cartoonähnlichen Stil, basierend auf der Kunst von J. C. Leyendecker, Dean Cornwell und Norman Rockwell, wobei das Spiel dem populärem Trend neuer computeranimierter Filme folgt (besonders Filme von Disney und Pixar, wie Die Unglaublichen).

Der Mangel an neuen Informationen und Hinweisen auf Fortschritte in 6 der Entwicklungsjahre sorgte dafür, dass das Spiel als Vaporware abgestempelt wurde und war häufig in der jährlichen Vaporware-Liste von Wired News vertreten. Das Spiel erhielt von der Presse großen Beifall und wurde seit dem Erscheinen mit mehreren Awards ausgezeichnet.

Gameplay

Team Fortress 2 in Aktion: eine Gruppe von RED Spielern greift eine Basis von BLU auf der Map "2fort" an.

Wie seine Vorgänger stehen in Team Fortress 2 zwei feindliche Teams gegenüber, die beide ein Missionsziel erreichen wollen. Beide Teams repräsentieren auf der einen Seite eine Abriss-, auf der anderen Seite eine Baufirma: Reliable Excavation Demolition (RED) und Builders League United (BLU). Spieler können als eine von 9 Klassen in diesen Teams spielen, jede mit ihren einzigartigen Stärken und Schwächen. Obwohl die Fähigkeiten mancher Klassen sich von früheren Team Fortress-Spielen unterschieden, sind die Basiselemente jeder Klasse geblieben.

Team Fortress 2 ist das erste Multiplayerspiel von Valve, das detaillierte Statistiken über die Spieler sammelt. Diese Statistiken beinhalten die Spielzeit jeder Klasse, die durchschnittliche Punktzahl und die meisten erreichten Ziele in einer Runde (siehe Valve-Statistiken). Dauerhafte Statistiken sagen dem Spieler wie sehr er sich in Bezug zu diesen Statistiken verbessert, wenn er z. B. seinem Rekord für verursachten Schaden in einer Runde nahe kommt. Team Fortress 2 besitzt außerdem unzählige Errungenschaften für das Erfüllen bestimmter Aufgaben, wie eine bestimmte Anzahl an Gegnern in einer kurzen Zeit erledigen oder eine Runde in einer bestimmten Zeit zu beenden. Neue klassenspezifische Errungenschaften wurden in späteren Updates hinzugefügt, die neue Fähigkeiten und Waffen für jede Klasse hinzufügen, die durch den Spieler freigeschaltet werden können. Erlangte Errungenschaften und Statistiken von vorherigen Spielen werden auf der Steam-Community-Seite des Spielers oder dessen Xbox Live-Seite angezeigt.

Karten

Hauptartikel: Karten

Mit der PC-Version wird das Spiel mit einer Reihe von offiziellen Karten von Valve ausgeliefert, gemeinsam mit mehreren von der Community erstellten Karten. In den Konsolenversionen jedoch gibt es nur 5 offizielle Karten von Valve. Die offiziellen Karten folgen einer Mentalität, bei der hinter allem ein böses Genie steckt, mit geheimen Untergrundbasen versteckt in Warenhäusern und übertrieben großen Super-Waffen, wie Laserkanonen und Raketenanlagen als Zielen.

Wenn ein Spieler das erste Mal eine Karte betritt zeigt ihm ein Einführungsvideo, wie man die Missionsziele erreichen kann. Die maximale Anzahl an Spielern auf dem PC ist 24, obwohl das Limit auf manchen Servern verändert wurde um bis zu 32 Spieler zu erlauben. Das Limit auf der Xbox 360 und der PlayStation 3 beträgt 16.

Entwicklung

Herkunft

Anfangs noch als kostenlose Modifikation für Quake geplant, wechselte man bei der Entwicklung von Team Fortress 2 auf die GoldSrc-Engine im Jahr 1998, nachdem das Entwicklerteam Team Fortress Software (bestehend aus Robin Walker und John Cook) unter Vertrag genommen wurde und die Mitarbeiter schließlich bei Valve fest angestellt wurden. Zum Zeitpunkt der Übernahme von Team Fortress Software hat die Produktion einen Zahn zugelegt und wurde zu einem selbstständigen Spiel erklärt. Viele Spieler hatten bereits Half-Life gekauft, einzig und allein aus Vorfreude über die kostenlose Veröffentlichung von Team Fortress 2. Die Arbeit begann an einer simplen Portierung des 1999 kostenlos erschienenen Team Fortress Classic. Team Fortress Classic wurde komplett mit dem öffentlich erhältlichen Half-Life Software Development Kit erstellt, um der Community und der Industrie seine Flexibilität zu zeigen.

Walker und Cook wurden von der dreimonatigen vertraglichen Arbeit bei Valve stark beeinflusst und nun arbeiteten sie Vollzeit an ihrem Design, welches eine schnelle Verwandlung durchmachte. Team Fortress 2 sollte ein modernes Kriegsspiel mit einer Kommando-Hierarchie inkl. Kommandant mit Vogelperspektive über dem Schlachtfeld, Fallschirmabwürfen über feindlichem Gebiet, Sprachkommunikation über Netzwerk und zahlreichen anderen Innovationen werden.

E3 1999

In der ursprünglichen Variante hatte Team Fortress 2 einen realistischeren Stil

Das neue Design wurde der Öffentlichkeit 1999 auf der Electronic Entertainment Expo (E3) vorgestellt, wo es mehrere Auszeichnungen erhielt, inklusive dem des besten Online-Spieles und des besten Action-Spieles. Zu dieser Zeit hatte Team Fortress 2 den neuen Untertitel, Brotherhood of Arms erhalten und die Resultate der Arbeit von Walker und Cook bei Valve wurden erkennbar. Viele neue und zum damaligem Zeitpunkt unerwartete Technologien wurden gezeigt: Parametric Animation, welche Animationen nahtlos vermischt für lebensechtere Bewegungen und Intel's Multi-Resolution Mesh Technologie, welche dynamisch die Details von sichtbaren Objekten reduziert, desto weiter sie entfernt sind. Auf der Ausstellung wurde kein Datum für die Veröffentlichung genannt.

Mitte 2000 gab Valve bekannt, dass die Entwicklung von Team Fortress 2 zum zweiten Mal verschoben wurde. Sie erklärten, dass sie zu einer eigenen, proprietären Engige wechseln, welche heute als Source-Engine bekannt ist. Etwa um diese Zeit gab es keine weiteren Neuigkeiten und Team Fortress 2 begann seine berüchtigte, 6 Jahre andauernde Stille welche bis zum 13. Juli 2006 anhalten sollte. Während dieser Zeit haben Walker und Cook an anderen Projekten von Valve gearbeitet. Walker war der Projektleiter von Half-Life 2: Episode One und Cook wurde ein Steam-Entwickler.

"Invasion" Design

Human commando. Siehe Konzepte.

Als das Half-Life 2 Quelltextverzeichnis 2003 geleaked wurde, waren 2 Team Fortress 2 Models beinhaltet, zusammen mit direkten Referenzen zum Spiel im Quelltext. Sie bestanden aus einem Alien Grunt und einem sehr stilisierten, menschlichen Soldat. Der Code wurde von Fans als Bezug auf den 7 Stunden-Krieg, einem wichtigen Teil der Half-Life Geschichte, interpretiert. Allerdings ähneln die 2 Modelle keinem bekannten Stil aus der Half-Life Serie.

Alien Kommando.

Das Source SDK wurde mit dem Half-Life 2 Quelltext geleaked und beinhaltete auch Bezüge zu Team Fortress 2. Teile des Codes bestätigten das, was man bereits vermutete, aber andere Teile lieferten komplett neue Informationen, wie der Anwesenheit von NPCs in Multiplayer-Partien, der Möglichkeit, das Team Fortress 2 im Half-Life 2 Universum spielt, stationäre Plasmageschütze, Raketenwerfer-Stellungen und mehr.

Keine der geleakten Informationen scheint einen Einfluss auf die heutige Version des Spieles zu haben. Dieser Durchlauf wurde erwähnt in einem Interview von GameTrailers im August 2007 mit Gabe Newell und einem Interview im September 2010 von PC Gamer. In diesen erwähnt er "Invasion" als zweite Phase der Entwicklung von Team Fortress 2 unter Valve Software.

Finales Design

Die finale Version von Team Fortress 2 setzt auf ein hoch stilisiertes Retro-Design.

Die nächste große öffentliche Entwicklung trat im Vorfeld der Veröffentlichung von Half-Life 2 auf. Valve's Vertriebsdirektor Doug Lombardi behauptete, dass Team Fortress 2 immer noch in Entwicklung sei und das Informationen diesbezüglich nach der Veröffentlichung von Half-Life 2 kommen würden. Dies geschah nicht, selbst nicht nach Lombardi's ähnlicher Behauptung in einem frühen Interview zu Half-Life 2: Episode One. In der Zeit vor der Veröffentlichung von Episode One behauptete dieses Mal Gabe Newell, dass Nachrichten von Team Fortress 2 bevorstehen würden und dieses Mal stimmte es. Team Fortress 2 wurde einen Monat später auf dem EA Summer Showcase Event 2006 erneut enthüllt.

Walker verriet im März 2007, dass sie "vermutlich 3 bis 4 verschiedene Spiele" entwickelt haben bevor sie sich auf das finale Design festlegten. Durch die lange Entwicklungszeit wurde es oft zusammen mit Duke Nukem Forever, einen anderem lang erwartetem Spiel, das bereits viele langwierige Jahre der Entwicklung gesehen hat, erwähnt.

Die veröffentlichte Beta des Spieles enthielt 6 Multiplayer-Karten. 3 davon enthielten optionale Kommentare der Entwickler über das Spiel-, Karten-, Charakter-Design und Informationen über die Geschichte hinter der Entwicklung.

Team Fortress 2 setzt nicht auf den gleichen grafischen Realismus, wie er in anderen Valve-Spielen wie Half-Life 2, Day of Defeat: Source und Counter-Strike: Source verwendet wird. Es benutzt einen stilisierten, Cartoon ähnlichen Ansatz, welcher "sehr von den Werbeillustrationen des frühen 20. Jahrhunderts beeinflusst" wird. Erreicht wird dieser Effekt durch eine spezielle Valve interne Render- und Beleuchtungstechnik, die ausgiebigen gebrauch von 'Phong Shading' macht. Der Entwickler-Kommentar im Spiel suggeriert, dass ein Teil des Grundes für den Cartoon-Stil an Schwierigkeiten lag, die Karten und Charaktere in realistischen Bedingungen erklären zu können. Durch die Abkehr von der realistischen Darstellung konnte diesen Fragen ausgewichen werden. Das Spiel war, neben Half-Life 2: Episode Two, das erste, welches mit den neuen Dynamic Lighting, Shadowing, Soft Particle und weiteren unangekündigten Technologien der Source-Engine erschien . Team Fortress 2 war auch das erste Spiel, welches die neuen Facial Animation 3 Eigenschaften der Engine nutzte.

Der künstlerische Stil des Spieles wurde von J. C. Leyendecker, aber auch von Dean Cornwell und Norman Rockwell, inspiriert. Ihre charakteristischen Stile mit starken Silhouetten und Schattierungen, um die Aufmerksamkeit auf bestimmte Details zu lenken, wurden übernommen, um das Team, die Klasse und die momentane Waffe eines Charakters leicht erkennbar zu machen. Silhouetten und Animationen werden benutzt, um die Klasse auch in Entfernung sichtbar zu machen und die Farbgebung im Brustbereich lenkt die Aufmerksamkeit auf die Waffe.

Die Karten wurden mit einem neutralen Gebiet zwischen 2 Basen entworfen. Diese sind archetypische Spion-Festungen, allerdings getarnt als unscheinbare Gebäude, um ihnen Plausibilität gegenüber ihrer Umgebung zu geben. Die Karten haben wenig visuelles Gerümpel und eine stilisierte, fast impressionistische Modellierung, um Gegner einfach erkennbar zu machen. Der impressionistische Ansatz betrifft auch Texturen, welche auf Fotos basieren und durch Filter und Hand bearbeitet werden. Dadurch erhalten sie eine fühlbare Qualität und geben Team Fortress 2 sein charakteristisches Aussehen. Die Basen sind so entworfen, um Spieler sofort wissen zu lassen, wo sie sind. Die Basen von RED benutzen warme Farben, natürliche Materialien und kantige Formen, während BLU kalte Farben, industrielle Materialien und rechtwinklige Formen benutzen.

Veröffentlichung

Während der Pressekonferenz von Electronic Arts im Jahr 2006 verriet Valve, dass Team Fortress 2 der Multiplayer von Half-Life 2: Episode Two sein würde. Ein Konferenz-Trailer demonstrierte den neuen grafischen Stil, zeigte alle der ursprünglichen Team Fortress-Klassen und deutete auf den fröhlicheren und skurril grafischen Stil im Gegensatz zu der dunklen, eher traditionellen militärischen Simulation, die sie ursprünglich gezeigt haben. Gabe Newell, der Geschäftsführer von Valve, sagte, das es ihr Ziel war das "bestaussehendste und bestspielbare klassenbasierte Multiplayer-Spiel" zu erschaffen.

Eine Beta von Team Fortress 2 wurde am 17. September 2007 über Steam veröffentlicht. Sie war zugänglich für Kunden, die "The Orange Box" vorbestellt oder ihren "Black Box" Gutschein, welcher den ATI HD 2900XT Grafikkarten beilag, aktiviert haben. Zusätzlich zu den The Orange Box-Kunden haben LAN-Spielezentren, welche das 'Steam for Cafe' System benutzen, das Spiel installiert und bereit zum Spielen.

Team Fortress 2 wurde am 10. Oktober 2007 als eigenständiges Spiel über Steam und als Teil der The Orange Box, einer Spielesammlung, deren Preis sich an den Standardpreisen jeder Plattform richtete, in den Läden veröffentlicht. Die Sammlung enthielt außerdem Half-Life 2, Half-Life 2: Episode One, Half-Life 2: Episode Two und Portal. Valve gewährte einen Rabatt von 5 $ für alle, die The Orange Box vorbestellt haben, zusammen mit der Möglichkeit, am finalen Betatest von Team Fortress 2 teilzunehmen.

Wertungen

Team Fortress 2 wurde von Kritikern und Kunden sehr gut aufgenommen. Charles Onyett von IGN gab Team Fortress 2 eine 8.9/10 und lobte die skurrile Grafik und die spaßige Atmosphäre. Er kritisierte aber den Mangel an zusätzlichem Inhalt wie Bots und das Entfernen von klassenspezifischen Granaten, welche eine der definierenden Merkmale von Team Fortress waren. Im Kontrast hat PC Gamer UK das Entfernen der Granaten gelobt und fuhr mit den Komplimenten an Valve für die Einzigartigkeit jedes Charakters des Spieles fort. Abgesehen von leichter Kritik bezüglich der Navigation auf Karten und der Medic-Klasse, gab PC Gamer UK dem Spiel 94%. X-Play gab der The Orange Box mit 5/5 seine höchste Wertung und konnte nur Positives von Team Fortress 2 berichten. Laut Metacritic wurde Team Fortress 2 "durchgängig bejubelt", mit einer durchschnittlichen Wertung von 92%, basierend auf 12 Tests von Spieleseiten und eine 9.5/10 basierend auf den Nutzerwertungen.

Auszeichnungen

Team Fortress 2 hat seit seiner Veröffentlichung mehrere Auszeichnungen gewonnen. Bei den "Best of 2007" Awards hat IGN.com das Spiel mit seiner Auszeichnung für "Best Artistic Design" (beste künstlerische Gestaltung) für PC geehrt. Team Fortress 2 hat außerdem die Auszeichnungen für "Best Multiplayer Experience (PC)" (beste Multiplayer-Erfahrung) und "Best Artistic Direction (PC)" (beste künstlerische Richtung) von 1UP.com bei seinen 2007 Editorial Awards bekommen. Das Spiel hat auch "Best Multiplayer Game of the Year" (Bestes Multiplayer-Spiel des Jahres) auf PC und jeder anderen Plattform bei GameSpy's 2007 Game of the Year Awards gewonnen, zusammen mit der Auszeichnung für "Most Unique Art Style" (der einzigartigste Kunststil).

Externe Links

Die größten Spiele-Patches (Chronologisch aufsteigend):