Spy-Kampfverhalten

From Team Fortress Wiki
Jump to: navigation, search


Ich nehm dich aus wie einen Truthahn!
Der Spy über seinen Schlachtplan
Klasse Strategie
Spy.png
Spy
vs Scout.png
Scout
Ein typischer Scout steht nur selten still und ist mit Ihren Waffen nur schwierig zu treffen. Dies macht ihn zu einem schlechten Ziel für einen Rückenstich. Aufgrund seiner Geschwindigkeit kann es schnell passieren, dass er Sie als Spy aufdeckt und tötet. Der Rückstoß der Force-A-Nature, die Saure Milch und das Bluten, das durch den Boston-Beißer verursacht wird, kann helfen, Sie als Spy aufzudecken. Daher sollte ihm weitgehend ausgewichen werden. Zudem kann der Scout einen höheren Schaden als Sie verursachen. Wenn der Kampf gegen einen Scout unvermeidbar ist, ziehen Sie sich zurück und schießen Sie, während Sie zurücklaufen! Einen Nahkampf werden Sie vermutlich nicht überleben.
Spy.png
Spy
vs Soldier.png
Soldier
Der Soldier läuft langsam, bringt jedoch eine hohe Feuerkraft mit sich. Dies macht ihn zur idealen Zielscheibe für einen Rückenstich. Jedoch ist er auf dem Schlachtfeld nur schwer zu erreichen, da er sich Raketensprünge zunutze machen wird und die meiste Zeit sein Team anführen wird oder in höheren Lagen verbringt. Aufgrund seiner Mobilität und dem hohen Schaden, den er mit seinem Raketenwerfer verursacht, ist es meist Ihr Todesurteil, wenn Sie von einem Soldier entdeckt werden. Falls Ihr Rückenstich fehlschlägt oder er Sie entdeckt, sollten Sie fliehen; Ihr Revolver verursacht nicht genug Schaden im Vergleich zu seiner hohen Gesundheit.
Spy.png
Spy
vs Pyro.png
Pyro
Das Feuer des Pyros ist der Gegner Ihrer Tarnung und wird den Tarnmechanismus stören. Da es keinen Teambeschuss gibt, kann er seinen Flammenwerfer nutzen, um einen Spy-Check bei allen seinen Teammitgliedern durchzuführen. Im Kampf wird Sie der Pyro vermutlich aus Versehen aufdecken. Dies macht ihn zu einem suboptimalem Ziel für Rückenstiche. Zudem kann er seinen Kompressionsdruck nutzen, um Sie nach einer Entdeckung in einer Ecke festzunageln. Wenn Sie dem Pyro in einem Kampf direkt gegenüberstehen, sollten Sie eine mittlere Distanz bewahren und Ihn genau im Auge halten; Ihr Revolver ist allen Sekundärwaffen des Pyros überlegen. Zudem sollten Sie sich Wasserstellen und Orte, an denen Gesundheitspakete liegen, merken, um sich im Notfall schnell löschen zu können. Falls Sie Probleme mit einem gegnerischen Pyro haben, sollten Sie in Erwägung ziehen, die Scheintoduhr oder den Spys-zapfen einzusetzen; diese Gegenstände können das Nachbrennen löschen und Ihnen eine gewisse Sicherheit gegen seine routinemäßigen Spy-Checks bieten.
Spy.png
Spy
vs Demoman.png
Demoman
Ein Demoman wird meistens zu fokussiert auf den Kampf oder dem Platzieren von Haftbombenfallen sein, um auf Sie zu achten. Er bewegt sich ziemlich langsam und kann nur selten einen Haftbombensprung durchführen, ohne großen Schaden zu nehmen. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, ihn zu einem leichten Ziel für einen Rückenstich zu machen. Ihre Tarnung und Verkleidung kann genutzt werden, um seinem Haftbombenfallen mit einer gewissen Sicherheit zu übertreten. Obwohl der Demoman auf allen Distanzen mehr Schaden austeilen kann als Sie, können Sie seinen explosiven Projektilen ausweichen. Zudem benötigen seine Haftbomben eine gewisse Zeit, um verstreut zu werden. Außerdem kann er seine Waffen nur langsam nachladen. Wenn Sie einem Demoman im Kampf direkt gegenüberstehen, sollten Sie auf mittlerer Distanz bleiben, jedoch auf jeden Fall außerhalb der Nahkampfdistanz, vor allem dann, wenn er mit seinem Schild ausgerüstet ist; der Demoman wird seine Schiwerigkeiten haben, Sie zu treffen, zudem kann er seine Nahkampfwaffen nicht einsetzen.
Spy.png
Spy
vs Heavy.png
Heavy
Ein Heavy ist ein großes und langsames Ziel, das eine große Feuerkraft mit sich bringt. Dies macht ihn zu Ihrer natürlichen Beute. Aufgrund seiner Minigun muss der Heavy ständig sein Ziel im Auge haben. Befor Sie ihn angreifen, sollten Sie darauf achten, dass er auf den Kampf fokussiert ist; sobald Sie entdeckt wurden, wird Sie der große Streuschaden aufdecken, wenn Sie noch nicht von ihm getötet wurden. Vor allem das Töten des Heavys sollte eine große Last nehmen, wenn Sie zu Ihrem Team zurückkehren.
Spy.png
Spy
vs Engineer.png
Engineer
Der Spy hat das Potential, mit einem Wisch einen Engineer zu töten und seine Gebäude zu zerstören. Währen Sie in einem Eins-gegen-Eins-Kampf mit dem Engineer gleichauf sind, wird sich der Engineer typischerweise in der Nähe seiner Sentry befinden, die alles niedermähen kann, was ihr in die Quere kommt. Jedoch wird Ihre Verkleidung und Tarnung seine Aufmerksamkeit nicht von seiner Sentry lenken, sodass Sie die Möglichkeit haben, sich zu nähern und seine Gebäude mit ihrem Elektro-Sapper zu stören. Sofern keine weiteren Gegner in der Nähe sind, können Sie schneller den Elektro-Sapper platzieren, als sie der Engineer entfernen kann. Dies zwingt den Engineer dazu, seine Gebäude aufzugeben und Sie anzugreifen. Wenn Sie seinen Angriffen dauerhaft ausweichen können, werden seine Gebäude vermutlich zerstört.

Wenn der Engineer an seinen Gebäuden arbeitet, oder die Umgebung zur stark bewacht ist, nutzen Sie die "Stabben-und-Sappen"-Strategie. Zu erst geben Sie dem Engineer einen Rückenstich und sappen dann so schnell wie möglich seine Sentry-Gun, bevor diese Sie angreifen kann. Im Anschluss fliehen Sie. Diese Methode sollten Sie vor allem dann anwenden, wenn die Sentrygun in eine andere Richtung ausgerichtet ist, oder inmitten eines Upgrades ist; andernfalls werden Sie nach dem Rückenstich hohem Schaden ausgesetzt sein. Wenn ein Engineer zwischen Ihnen und seiner Sentrygun steht, ist es möglich, dass seine Sentrygun auf ihn schießt, falls Sie sich enttarnen.

Wenn Sie Schwierigkeiten haben, nach dem Rückenstich in die Nähe der Sentrygun zu gelangen, können Sie Deine Letzte Belohnung nutzen, um sich direkt nach dem Rückenstich zu verkleiden. Dies macht es einfacher, in die Sapper-Reichweite zu gelangen. Wenn zu viele Gegner die Umgebung beschützen, ist es am besten, wenn Sie sich mit Ihren Kameraden absprechen; Sie könnten zuerst die Gebäude sappen, dies gibt Ihren Verbündeten die Möglichkeit, die Gebäude zu zerstören.

Spy.png
Spy
vs Medic.png
Medic
Die Fähigkeit des Medics, seine Kameraden zu heilen, macht ihn zu Ihrem wichtigsten Ziel. Er wird häufig einen Blick hinter seine Verbündeten werfen, um während dem Heilen nach Bedrohungen von hinten Ausschau zu halten. Daher sollten Sie sich nicht darauf verlassen, unverdächtig in seine Nähe zu gelangen. Geben Sie Ihr Bestes und versuchen Sie, sich wie ein Mitglied des gegnerischen Teams zu verhalten währen Sie sich darauf vorbereiten, dem Medic einen Rückenstich zu verpassen. Um einer möglichen Rache auszuweichen, sollten Sie erst dem Medic einen Rückenstich verpassen und im Anschluss seinem Patienten. Wenn Ihr Rückenstich fehlschlägt, ist es am besten, wenn Sie sich zurückziehen, da Ihnen der Medic im Nahkampf überlegen ist. Falls der Medic einmal unachtsam ist, können Sie sich als Partner des Medics verkleiden und ihn austricksen, sodass er Sie heilt oder möglicherweise eine Überladung verschwendet.
Spy.png
Spy
vs Sniper.png
Sniper
Ein Sniper wird typischerweise darauf fokussiert sein, auf weit entfernte Gegner zu zielen und wird nicht bemerken, dass Sie hinter ihm sind. Wenn er den Stammesschild verwendet, sollten Sie ihn mit Ihrem Revolver töten, bevor er sich rächen kann. Wenn der Sniper Sie bemerken sollte, kann er sein Jarate oder sich den Bluteffekt der Stammesklinge zunutze machen, um Ihre Tarnung und Verkleidung zunichte zu machen. Dieses Vorgehen wird Sie verwundbar gegenüber allen nahegelegenen Gegnern machen. Selbst mit seinen schwachen Sekundärwaffen kann der Sniper Sie in einem Eins-gegen-Eins-Kampf töten. Wenn Ihr Rückenstich fehlschlägt, sollten Sie auf mittlerer Distanz bleiben und Ihren Revolver nutzen oder sich zurückziehen und es später noch einmal versuchen.
Spy.png
Spy
vs Spy.png
Spy
Es wird eher selten vorkommen, einem gegnerischen Spy einen Rückenstich zu verpassen. Jedoch können Sie einen Spy-Check durchführen, indem Sie in die Nähe des Rückens einer Ihrer Kameraden kommen, während Sie Ihr Messer in der Hand haben; wenn Sie automatische Ihre Hand anheben, wie bei einem Rückenstich bei einem Gegner, ist Ihr vermeintlicher Kamerad ein Spy. Wenn Sie sich in gegnerischem Territorium befinden, haben Sie vielleicht die Möglichkeit, einen Spy dabei zu beobachten, wie er sich verkleidet; wenn Sie gerade nicht in der Lage dazu sind, ihn angreifen zu können, sollten Sie diese Information an Ihr Team weitergeben und wie bisher weitermachen. Wenn ein Kampf gegen einen gegnerischen Spy unausweichlich ist, sollten Sie seinen Angriffen ausweichen, während Sie sich mit Ihrem Revolver rächen.


Siehe auch